Sterbebegleitung

Die Sterbebegleitung beinhaltet nicht nur die Begleitung in den letzten Tagen und Stunden.

Die Begleitung kann schon weit vorher beginnen oder je nach dem von einer Trauerbegleitung in die Sterbebegleitung übergehen, als Begleitung des Prozesses. Daher kann auch hier der Ort variieren, genauso, wie die Begleitform.

Unabhängig von Ort und Begleitform sind daher auch hier Wertschätzung, Achtung, hohe Präsenz und die Intuition stete Begleiter.

In der Begleitung in den letzten Tagen und Stunden kann es sein, dass nebst den bereits erwähnten Begleit- und Unterstützungsformen auch das Singen oder Summen hinzukommt.

 

Mögliche Begleitangebote könnten sein:

  • Unterstützung beim Erstellen einer Patienten- und / oder einer Sterbeverfügung
  • Begleitung zu Terminen oder zu Therapien
  • Sterbebegleitung am Sterbebett zu Hause; im Spital; im Alters- und Pflegeheim; im Hospiz

Die Begleitungen zu Hause oder in den jeweiligen Institutionen sind als Ergänzung und Unterstützung zur Betreuung durch Angehörige, SEOP, Spitex, stationärer Pflege oder Seelsorge vor Ort, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse gedacht. Die Begleitung wird je nach Dauer und Bedarf mit einer Kollegin zusammen abgedeckt.

  • Auch Begleitungen zum Freitod sind möglich, wiederum als Ergänzung zu jener Organisation, welche diesen Auftrag übernimmt.
  • Oder die Begleitung von Angehörigen von Sterbenden, welche sich für den Freitod entschliessen.
  • Unterstützung und Begleitung der Angehörigen eines sterbenden Menschen
  • Unterstützung der Angehörigen bei den administrativen Angelegenheiten nach einem Todesfall.